Sprache

de fr en
Home   Kontakt   Sitemap   Login
 

COVID-Unterstützung für den Kultursektor

Picture

Die Richtlinien zur Umsetzung zu den ergänzenden Massnahmen für den Kultursektor stehen bereit. Informationen dazu sowie die jeweiligen Anlaufstellen sind auf der Website des Bundesamts für Kultur (BAK) aufgeführt: https://www.bak.admin.ch/coronavirus

Für gewinnorientierte und nicht gewinnorientierte Kulturunternehmen und Kulturschaffende sollen 145 Mio. CHF (von den total durch den Bund gesprochenen 280 Mio. CHF) für Ausfallentschädigungen fliessen. Die Kantone müssen gemäss Verordnung «Covid-Kultur» zusätzliche Mittel in derselben Höhe sprechen. Kulturunternehmen richten ihren Antrag auf Ausfallentschädigung an den Kanton, in dem sie ihren Sitz haben. In einigen Kantonen müssen noch die politischen Beschlüsse der Regierungen abgewartet werden. Darum kann sich der Prozess noch etwas hinziehen, vor allem bei den kleineren Kantonen. Einige Kantone haben ihre Webseiten heute aktualisieren.

Die Verordnung ist auf zwei Monate befristet. Während der zwei Monate wird das BAK und die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia gemeinsam mit den Kantonen und den Kulturorganisationen die Entwicklungen laufend beobachten.

 

Medienmitteilung BAK 

Medienmitteilung Suisseculture

 

Zurück

News und Aktuelles von der SMPA

Taskforce Culture: Herbstsession im Zeichen der Kultur

Kulturthemen haben in dieser Session durch das Parlament eine starke und breit abgestützte Rückendeckung erhalten. Die gesellschaftliche Bedeutung des Kulturschaffens ist mehr denn je anerkannt. Erfreuliche Zeichen für die Kulturbranch... [mehr]

«Es muss schnell gehen, sonst geht gar nichts mehr!» Sport-, Kultur- und Eventschaffende appellieren an die Politik

Die Schweizer Sport-, Kultur- und Eventbranche hat an einer Podiumsdiskussion im Berner Theater National auf ihre schwierige Lage aufmerksam gemacht. Prominente Exponenten machten dabei klar: Einigt sich das Parlament in der laufenden Herbstsession ... [mehr]

Anliegen der Veranstaltungsbranche zum Covid-19-Gesetz: sofort und unbürokratisch

- Das Covid-19-Gesetz regelt Sofortmassnahmen bis Ende 2021. - Der Veranstaltungsbranche steht mit ihren Arbeitsplätzen und Betrieben mit dem Rücken zur Wand. - Darum braucht es dringend das befristete Gesetz, welches die Grundlagen regel... [mehr]

Taskforce Culture: Die wichtigsten Anliegen der Schweizer Kulturbranche zum Covid-19-Gesetz

1.    Es ist richtig und wichtig, dass Kultur im Covid-19-Gesetz geregelt (bleibt) > denn im Kulturbereich ist kein Normalbetrieb in Sicht (Art. 8) 2.    Die vorgesehenen Gelder für Ausfallentschädigunge... [mehr]

Positionspapier: Trotz Lockerung kaum Grossveranstaltungen in Sicht – Hoffnung auf Covid-19-Gesetz

Auflagen und Bewilligungsprozess behindern (Gross-)Anlässe weiterhin – Zeit für eine Kehrtwende und für eine kulturfreundliche Ausgestaltung des Covid-19-Gesetzes   Die Veranstaltungsbranche gehört zu den am schnell... [mehr]

Taskforce Culture: Kulturbranche braucht die Annahme und eine zielgerichtete Umsetzung des Covid-19-Gesetzes

Seit dem Beginn der Covid-19-Krise haben Bundesrat und Politik wiederholt gezeigt, dass sie den Kultursektor nicht im Stich lassen wollen. Aktuell ist nun das Covid-19-Gesetz auf dem Weg durch die Kommissionen ins Bundesparlament. Bisher hat der Einb... [mehr]

Grossveranstaltungen: Wer trägt bei Ausfall die Kosten?

Die SMPA lanciert eine Versicherungslösung mit Beteiligung der öffentlichen Hand. Laut Bund dürfen ab 01.10.2020 Grossveranstaltungen mit mehr als 1'000 Personen wieder stattfinden. Doch wer bezahlt bestellte Getränke, Gagen, H... [mehr]

SMPA: aktueller Bundesratsentscheid

Am Mittwoch, 12. August 2020 hat der Bundesrat entschieden, dass Veranstaltungen mit mehr als 1'000 Gästen ab dem 01.10.2020 wieder möglich sind. Dieser Entscheid gibt den Veranstaltern eine Perspektive. Nun müssen aber rasch die Aufla... [mehr]

SMPA: Positionspapier zu Erwartungen der Veranstaltungsbranche im Zusammenhang mit den Corona-Massnahmen

Jetzt die vielfältige Schweizer Kultur- und Veranstaltungslandschaft samt Dienstleistern retten!   Die Veranstaltungsbranche gehört zu den am schnellsten, heftigsten und längsten von den Massnahmen gegen die Corona-Pandemie be... [mehr]

Taskforce Culture: Medienmitteilung des Schweizer Kultursektors zur Vernehmlassungsantwort zum Entwurf des Covid-19-Gesetzes

In einem ausserordentlichen Effort hat die verbandsübergreifende Taskforce Culture eine Stellungnahme für den schweizerischen Kultursektor erarbeitet und der Bundeskanzlei eingereicht. 84 Kulturverbände und Stiftungen haben unterzeichn... [mehr]

Über SMPA

Bereits 1991 haben sich die grössten Schweizer Veranstalter von Konzerten, Shows und Festivals zum Branchenverband SMPA zusammengeschlossen. Die SMPA-Mitglieder setzen rund 80% der in der Schweiz verkauften Konzert-, Show- und Festivaltickets ab. Sie organisieren jährlich rund 1'900 Veranstaltungen verschiedenster Art mit fast 5.5 Millionen Besuchern, verpflichten dafür gesamthaft fast 3'200 Künstlerinnen und Künstler und setzen direkt 382 Millionen Franken um.

Veranstaltungen unserer Mitglieder

Die Udo Jürgens Story

Kreuz, Jona

Falco - Das Musical

Theater 11, Zürich

NightWash Live

Volkshaus Zürich

Die Udo Jürgens Story

Stadtsaal Wil

NightWash Live

National Bern

Rebell Comedy

Musical Theater Basel

Stefan Verra - Das 1x1 der Körpersprache

Volkshaus Zürich

NightWash Live

Stadt-Casino Basel

Rebell Comedy

Samsung Hall Zürich, Dübendorf

Kim Wilde

Volkshaus Zürich
Alle Inhalte © 2009 SMPA Swiss Music Promoters Association
powered by phpComasy